K1600 5 SH 2019 2020 Männer

Hintere Reihe von links nach rechts: Maximilian Rau, Daniel Hungerbühler, David Wittlinger, Tobias Mewitz, Tobias Fitzke.
Mittlere Reihe von links nach rechts: Trainer Sebastian Kieser, Physiotherapeut Spaso Ugrcic, Janik Eisele, Tim Baur, Luca Kolb, Jannik Bühler, Dominik Anlauf, Co-Trainer Peter Geiger, Physiotherapeutin Sophia Jooß.
Vordere Reihe von links nach rechts: Klaus Nissle, Steffen Stängle, Steffen Maier, Dennis Kaumann.

Es ist kein Geheimnis, dass unsere „Erste“ das Aushängeschild der Abteilung und zugleich Publikumsmagnet in der Wentalhalle ist. Jedes Heimspiel der Landesligasaison 2018/2019 war durchschnittlich mit rund 300 Zuschauern besucht. Auch in der neuen Runde wollen wir Sie durch sportlichen Erfolg überzeugen, uns die Treue zu halten!

Beim letzten Heimspiel am 6. April 2019 kehrte Wehmut in die Wentalhalle ein. Mit Thomas Nissle, der die letzten 17 Jahre eine feste Größe im aktiven Handballgeschäft der Albuchgemeinde war, verabschiedete sich ein Stück TV-Geschichte aus der ersten Männermannschaft. Doch er bleibt uns erhalten und wird sich künftig als Spielertrainer um die zweite Mannschaft kümmern. Aufgrund beruflicher Veränderungen hängt Paul Dommer seine Handballschuhe vorerst an den Nagel. Der dritte Abgang ist Leon Weiß, der sein sportliches Glück bei einem anderen Verein suchen wird. Wir wünschen unseren scheidenden Spielern sowohl im sportlichen, wie auch im privaten Bereich alles erdenklich Gute.

Doch schauen wir nach vorn: Bereits zur Winterpause der letzten Saison durften wir den torgefährlichen David Wittlinger zurück im Steinheimer Trikot begrüßen. Aus der eigenen Jugend schaffte er den Sprung ins Profigeschäft und etablierte sich zügig im Kader des Drittligisten VfL Pfullingen. Umso freudiger zeigten sich die Verantwortlichen über „den kleinen Clou“, dass Wittlinger nicht zuletzt aus beruflichen Gründen, wieder bei seinem Verein in Aktion zu sehen ist.

Von der Spielgemeinschaft aus Hofen/Hüttlingen an den Albuch wechselte Dominik Anlauf, der sich bereits vor dem Aufstieg seinem Heimatvereins für den Wechsel nach Steinheim aussprach. Nicht weniger schwierig wird es für den Ex-SHB’ler Steffen Stängle, der wie auch Anlauf im Lauf der Runde gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden antreten muss. Mit Stängle verstärken sich die Steinheimer Handballer enorm, er wird Namensvetter Maier zwischen den Pfosten ergänzen.

Der vierte im Bunde ist Dennis Kaumann, ein bekanntes Gesicht am Albuch. Bereits vor seiner Zeit in der Bäderstadt Saulgau überzeugte er in Steinheim durch gewiefte Tore, gefährliche Abschlüsse und gewieftes Ballgeschick. Da es ihn beruflich wieder „ins Ländle“ verschlagen hat, klopfte er bei seinem alten Verein – eben Sympathie auf beiden Seiten!

Auch im Bereich der ersten Mannschaft hält die Verjüngungskur weiter Einzug, so müssen Nachwuchsspieler wie Kolb oder Hungerbühler mehr und mehr Verantwortung übernehmen. Selbstverständlich passiert dies mit präzisen Ansagen von Trainer Sebastian Kieser, welcher fortan auf Unterstützung durch Peter Geiger bauen kann. Geiger wird sich primär um das Torwarttraining kümmern. Junge Eigengewächse, neue Spielercharaktere und erfahrene Routiniers wie beispielsweise Klaus Nissle, Tobias Mewitz oder auch Maximilian Rau, eine gesunde Mischung, mit der Trainer Kieser den Aufstieg schaffen will!

In schweißtreibenden Trainingseinheiten wurde das Team zu einer Siegermannschaft formiert. Neben den „Standardeinheiten“ sorgten Speedcourt, Thaibox-Training sowie Testspiele gegen höherklassige Teams für Abwechslung und Motivation.

Sicher sorgen die Derbys gegen Württembergliga-Absteiger Herbrechtingen/Bolheim oder dem Liganeuling aus Hofen/Hüttlingen für besondere Atmosphäre in der „Wentalhölle“ oder auch auswärts, doch zählen am Ende blanke Punkte, welche zum Aufstieg bitter nötig sein werden.

Seien Sie ein Teil dieses Vorhaben und unterstützen Sie das Team der Albuchhandballer in gewohnter Weise. Wir freuen uns auf fesselnde, torreiche Spiele und eine erfolgreiche Saison!