Am vergangenen Samstag empfing der TV Steinheim die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft aus Wangen und Börtlingen. Die Vorzeichen für einen Heimsieg standen sehr gut. Die Gäste reisten sehr einsatzgeschwächt an und der TVS hatte nicht wie zuletzt, mehr Spieler auf der Bank. Die Anfangsphase dominierte der TVS ganz klar. In der Abwehr wurden die Bälle abgefangen und in Tempogegenstöße umgewandelt. Nach 7 Minuten stand es verdientermaßen 7:0. Ein kleiner Bruch im Spiel, resultierend aus überhasteten Aktionen im Angriff und kleineren Nachlässigkeiten in der Abwehr führten dazu, dass die Gäste zum 9:9 nach 18 Minuten ausgleichen konnten.  Nach der fälligen Auszeit fing sich die Mannschaft wieder und setzte sich zur Pause mit 16:13 ab. Die Devise für Durchgang Zwei war klar: Gewaltig auf das Tempo drücken und in der Abwehr clever gegen den Ball agieren. Das setzte die Mannschaft erfolgreich durch Moosbauer, Hungerbühler und Schmid um. Nach 41 Minuten nahm der Gästetrainer bereits die Auszeit, um den Lauf zu stoppen. Marius Ortlieb vom Siebenmeterpunkt, der starke Lucas Fahrmann und ,,Ali‘‘ Kieser sorgten mit dem 29:23 nach 53 Minuten für eine Vorentscheidung. In der letzten Viertelstunde stand die Abwehr sehr gut und Torhüter Braun entschärfte einen Ball nach dem anderen. Ihm war es auch zu verdanken, dass der TVS nur 2(!) Gegentore in der Schlussviertelstunde hinnehmen musste. Jooß, Fahrmann und Hungerbühler sorgten in den letzten Spielminuten noch für einen Ausbau des Ergebnisses auf 34:24. Dank einer starken Abwehr- und Torhüterleistung, sowie dem schnellen Umschaltspiel gewann der TV Steinheim verdient mit 34:24 und kann gestärkt in das nächste Spiel gegen den TSV Süßen gehen.

TVS: Sapper, Braun; Junginger (3), Schmid (5), Fahrmann (7), Moosbauer (3), Roth, Ortlieb (3/2), Jooß (5), Kieser (3), Hungerbühler (3), Herbrik (2).