Eine enttäuschende Niederlage mussten die Spieler der zweiten Männermannschaft am vergangenen Sonntag hinnehmen. Die Niederlage war die folge zahlreicher Fehler im Angriff, sowie der Abwehr. Holte die Mannschaft erst im Dezember zuhause noch einen Punkt gegen den Aufsteiger, so musste man sich in der ungeliebten Bizethalle in Süßen mit 35:30 geschlagen geben.
Die Anfangsphase gestaltete sich zäh. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Nach 7 Minuten stand es 3:3. Die Gastgeber erhöhten das Tempo und kamen zu leichten Toren. Die Gastgeber konnten sich so erstmals ein kleines 4 Tore Polster nach 13 Minuten aufbauen (10:6). Süßen konnte dank mangelndem Abwehrverhalten weiter davonziehen. Die Spieler hatten keine Mühe mit der Steinheimer Abwehr und ließen die Abwehrspieler teilweise sehr schlecht aussehen. Nach 25 Minuten stand es 18:9. Im Angriff flogen die Bälle überall hin, nur nicht ins Tor, geschuldet dem fehlenden Harz oder Unkonzentriertheiten beim Abschluss. Mit einem 20:12 Rückstand wurden die Seiten gewechselt.
Den Start in die zweite Hälfte fanden die Steinheimer gar nicht. Mangelndes Abwehrverhalten und schlechte Chancenverwertungen spielten den Gastgebern in die Karten. Schnell konnten diese, auch dank vieler Strafwürfe, auf 25:15 erhöhen. Nach 42 Minuten führten die Gastgeber mit 11 Toren und alles deutete auf eine ordentliche Klatsche hin. Der sichere Siebenmeterschütze Alex Schrom war zur Stelle und verkürzte auf sieben Tore (30:23). Sechs Minuten vor dem Ende lag der TVS wieder mit 10 Toren hinten. In den letzten Spielminuten konnte der TVS noch Ergebniskosmetik betreiben und auf 5 Tore verkürzen. Nichts desto trotz verlor die Mannschaft deutlich mit 35:30 beim direkten Tabellennachbarn. Der Knackpunkt bei diesem Spiel war eindeutig die Abwehrarbeit. Mit 20 Gegentoren in der ersten Hälfte gewinnt man selten noch ein Spiel.

TVS: Braun, Geiger; D. Hungerbühler (4), Schmid (2), Fahrmann (1), Moosbauer, Kolb (4), Fitzke (5), Ortlieb (2), Jooß, F. Hungerbühler, Herbrik (3), Schrom (9/8).