Die vergangenen Spiele liefen für die Mannschaft nicht besonders gut. Dazu traf die Mannschaft am vergangenen Samstag auf den souveränen Tabellenführer aus Heiningen. Die Württembergligareserve führt die Bezirksklasse souverän mit nur drei Minuspunkten an. Personell geschwächt, dafür mit Unterstützung durch Leon Weiß aus der ersten Mannschaft, versuchten die Spieler um Trainer Geiger eine gute Leistung abzurufen, um den Gegner in eigener Halle ärgern zu können.

Die Anfangsphase dominierten die Hausherren. Die Steinheimer Spieler taten sich gegen die gut verteidigende Mannschaft schwer zu Torerfolgen zu kommen. Nach 14 Minuten stand es 8:4. Dem TVS gelang es in der Abwehr kompakt zu stehen und dem Gegner sein gewohntes Spiel teilweise frühzeitig zu Nichte zu machen. Das gute Rückzugsverhalten im gesamten Spiel sorgte dafür, dass Der TSV sein gefürchtetes schnelles Konterspiel ebenfalls nicht wie gewünscht aufziehen konnte. Bis zu Halbzeit blieb der TVS immer dran und ließ sich nicht wie befürchtete an die Wand spielen. Mit nur einem fünf Tore Rückstand wechselten die Mannschaften die Seiten.

Trainer Geiger wechselte sich als Torhüter selbst ein und im Verbund mit der Mannschaft gelang dem Gastgeber ganze 17 Minuten in Durchgang zwei nur sechs Tore. Der großgewachsene Leon Weiß konnte mit einfachen Rückraumtoren die Mannschaft in Schlagdistanz halten. Erfreulich auch die Rückkehr von Andreas Wittlinger im Steinheimer Trikot. Nach langer Verletzungspause lieferte er ein gutes Spiel ab und trug sich mit Zwei Toren in die Torschützenliste ein. Nach 47 Minuten stand es 22:19 und Steinheim schaffte es auf nur 3 Tore heran zu kommen. Der TSV Heiningen zeigte in den letzten Minuten seine Klasse und erzielte leichte Tore. Das Spiel endete mit 32:25. Für die kämpferische Leistung der Mannschaft gab es ein großes Lob. Mit der gezeigten Leistung kann die Mannschaft nach der langen Spielpause zuversichtlich in die weiteren wichtigen Spiele um den Abstieg gehen.

TVS: Braun, Geiger; Schmid (2), Fahrmann (2), Moosbauer, Wittlinger (2), Weiß (10), Ortlieb (1), Jooß (3), Hungerbühler (2), Herbrik, Schrom (3/1).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen