Weibliche D-Jugend – Bezirksklasse
TV Altenstadt II – TV Steinheim 24:20 (12:7)
TSG Schnaitheim – TV Steinheim 19:9 (9:3)

An diesem Wochenende musste unsere weibliche D-Jugend aufgrund einer Spielverlegung sowohl am Samstag als auch am Sonntag gegen die vermeintlich stärksten Gegner der Liga antreten.

Am Samstag wurde das verlegte Spiel gegen den TV Altenstadt II in der Wölkhalle nachgeholt. Das Ziel der Mannschaft war hierbei sich besser zu verkaufen als bei der desolaten 3:18 Niederlage in der Woche davor. So starteten unsere Mädels hochmotiviert in das Spiel und schafften es bis zum 4:3 in der achten Minute den Anschluss zu halten. Danach pendelte sich bis zur Halbzeitpause ein vier bis fünf Tore-Rückstand ein. Nach der Pause mussten die Steinheimerinnen nun einige Gegentreffer vor allem durch die stark spielende Alannah Stäudle hinnehmen, die letztlich mit 13 Toren den Sieg der Altenstädterinnen besiegelte. Doch damit wollten sich unsere Mädels nicht abfinden, kämpften aufopferungsvoll und konnten durch einen vier-Tore-Lauf den Rückstand auf 18:14 verkürzen. Trotz erbittertem Kampf schafften es die Steinheimerinnen nicht mehr, diesen Vorsprung weiter zu verkürzen und so endete das Spiel mit 24:20. 
TVS: Chiara Sliwka im Tor, Sarah Walcher (6), Angela Hess(3), Anita Tasholli (6), Lina Schielke, Emily-Sophie Neukamm, Nina Ortlieb (2), Flavia Duran, Kiara Hauser (2), Camilla Kubitz (1), Sonja Stampf.

Bereits am Sonntag stand das nächste Spiel gegen die ungeschlagene Mannschaft der TSG Schnaitheim in der Ballspielhalle statt. Unsere Mädels fanden schwer ins Spiel und konnten erst in der siebten Spielminute den ersten Treffer erzielen. Danach kippte das Spiel und die Hausdamen konnten ihren Vorsprung zwischenzeitlich auf 9:1 ausbauen. Auch in diesem Spiel zeigten die TV-Mädels ihren Kampfgeist und konnten das Ergebnis bis zur Halbzeit mit 9:3 wenigstens etwas verbessern.
Auch nach der Pause versuchten die Gäste alles, zeigten eine gute Abwehrleistung, konnten die teilweise schön herausgespielten Chancen jedoch nicht immer nutzen. So musste man sich am Ende mit 19:9 geschlagen geben.
Trotz der beiden Niederlagen sind Trainerinnen und Spieler mit dem Wochenende zufrieden, denn die Mannschaft konnte über weite Strecken ihr Potential zeigen und lediglich die Chancenverwertung ließ gegen zwei sehr starke Gegner zu wünschen übrig. Nun gilt es mit einem Sieg im letzten Spiel gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn den dritten Platz hinter der TSG Schnaithiem und dem TV Altenstadt zu sichern.
TVS: Chiara Sliwka im Tor, Sarah Walcher (5), Angela Hess(1), Anita Tasholli (1), Lina Schielke, Emily-Sophie Neukamm, Nina Ortlieb (1), Flavia Duran, Kiara Hauser , Camilla Kubitz (1), Sonja Stampf und Pia Weiler.

Männliche C-Jugend – Bezirksklasse
TSG Eislingen – TV Steinheim 17:26 (9:10)
Am Samstagabend bestritt die männliche C-Jugend das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten der Bezirksklasse. Da, wie bereits im Hinspiel, der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschien, wurde das Spiel von einem Vater des Gegners geleitet und mit 20 minütiger Verspätung angepfiffen. Beide Parteien gingen von Anfang an mit hohem Tempo ins Angriffsspiel und auch in der Abwehr wurde ordentlich „zugelangt“. Nach sieben gespielten Minuten beim Stand von 0:3 wurden bereits vier gelbe Karten verteilt und es folgte die erste Zeitstrafe gegen den TVS. In Unterzahl musste dann hintereinander drei Gegentore in Kauf genommen werden und bis zum 7:7 in der 16 Spielminute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Unsere Jungs wurden von Minute zu Minute unsicherer und sahen sich auf einmal mit zwei Toren im Rückstand. Zwar gelang ihnen wieder der Ausgleich und mit dem Halbzeitpfiff der Führungstreffer zum 9:10 – direkt gefolgt von einer weiteren Zeitstrafe gegen uns. Die deutliche Kabinenpredigt zeigte Wirkung und der Landesliganachwuchs konnte sich bis zur  35. Minute mit drei Toren absetzen. Dann erfolgte eine kurze Spielunterbrechung, da ein Gegenspieler gesundheitliche Probleme bekam. Der Vorsprung konnte  weiterhin gehalten werden. Durch Zeitstrafen in den letzten Minuten gegen die TSG konnten die Jungs in der Abwehr offensiver agieren und über schnelle Ballgewinne und den daraus folgenden Tempogegenstößen das Ergebnis auf 17:26 ausbauen. Die Stimmung der Mannschaft war aufgrund der anhaltenden gesundheitlichen Probleme des Gegenspielers gedämpft und wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung. Die Jungs bleiben somit weiterhin mit 424:187 Toren ungeschlagen. 
TVS: Jason Kropf und Niclas Peterlewicz im Tor, Lars Jung, Tim Bokor, Felix Fink, Paul Schulze, Tobias Benning (4), Benjamin Fastner(3), Robin Sakowski(1), Lukas Grupp(5), Florian Peterlewicz (3) und Florian Tasholli (8), Nick Weireter (2), Felix Bauer, Marcel.

Minispieltag in der heimischen Wentalhalle
Am vergangenen Samstag stand das heiß ersehnte „Heimspiel“ der Mini-Handballer in der Wentalhalle an. Nachwuchsmannschaften aus Heidenheim, Hofen, Aalen, Dettingen und Schnaitheim verbrachten mit den gastgebenden Kids des TVS einen ereignisreichen Mittag. Neben den bekannten Spielen wie Handball oder Turmball, war vor allem die „Rollenrutsche“ sehr beliebt. An den weiteren Stationen konnten die koordinativen Fähigkeiten verbessert werden - an der Malstation hingegen war Kreativität gefragt. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer des Spieltages  eine Medaille für die tollen Leistungen. Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer, welche ein solch tolles Event erst möglich gemacht haben.

Minispieltag in Steinheim 2018 001

Jubelnde TVS-Nachwuchshandballer beim Minispieltag in der heimischen Wentalhalle am vergangenen Samstag.

Erfolgreiches Minis-Turnier für den TV-Nachwuchs

Am vergangenen Samstag waren die Minis und die Spielgruppe des TVS beim Mini-Turnier in Königsbronn am Start. Beim Handball und beim „Turmball“ gab es gegen neun weitere Teams aus der Umgebung sowohl Siege als auch Niederlagen. Der Höhepunkt der zahlreichen Stationen war jedoch die „Hanuta-Schleuder“, an der die kleinen Handballer ihr Können unter Beweis stellen durften. Nach einem tollen, aber auch sehr langen und anstrengenden Tag, durften die „Stars von morgen“ ihre verdienten Preise in Empfang nehmen. Im Steinheimer Lager freut man sich nun auf den Heimspieltag, welcher am 03.02.2018 in der Wentalhalle stattfindet.
Minispieltag in Königsbronn 2018 klein

Weibliche D-Jugend – Bezirksklasse
SG Herbrechtingen/Bolheim- TV Steinheim 5:20
Am vergangenen Samstag war unsere weibliche D-Jugend in Herbrechtingen in der Bibrishalle zu Gast. Die Steinheimer Mädels fanden von Anfang an gut ins Spiel und konnten ihre schön herausgespielten Torchancen nutzen. Durch ein anschauliches Zusammenspiel zwischen Kiara Hauser und unserer Kreisspielerin Nina Ortlieb gelangen einige schöne Tore. Beim Zwischenstand von 2:9 wurden die Seiten gewechselt. Auch nach der Pause dominierten die Steinheimer Mädels das Spiel. Durch eine tolle Abwehrleistung konnte man einige Bälle der Gegnerinnen abfangen und durch schnelles Umschalten in Kontertore durch Sarah Welcher verwandeln. Nach 40 gespielten Minuten wurde abgepfiffen und die Spielerinnen und Trainer konnten zufrieden mit zwei Punkten im Gepäck zurück nach Steinheim fahren.
TVS: Chiara Sliwka im Tor, Kiara Hauser, Nina Ortlieb (7), Lina Schielke, Angelina Siegel (1), Sarah Walcher (11), Camilla Kubitz (1), Flavia Duran und Sonja Stampf.


Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Männliche A-Jugend        HSG Oberkochen/Königsbronn – SG 22:25
Männliche B-Jugend        TSV Bartenbach – TVS 27:28

Männliche C-Jugend – Bezirksklasse 
TV Steinheim – FA Göppingen II 30:17 (17:8)
Am Sonntag hatte der Landesliganachwuchs mit „Frisch Auf“ eine der stärkeren Mannschaften zu Gast. Hoch konzentriert starteten die Jungs um das Betreuerduo Fink/Beyrle in die Partie. Mit einer klasse Abwehrleistung und schönen Aktionen im Angriff konnte man sich innerhalb von zehn Minuten einen 10:1 Vorsprung erarbeiten. Mit diesem Polster im Rücken, versuchte der TV im Angriff verschiedene neue Trainingsinhalte umzusetzen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung leuchtete nach dem Spiel ein deutlicher 30:17 Sieg auf der Anzeigetafel. Mit dieser starken Leistung geht es am 03.02. dann gegen die TSG Eislingen, die mit einer Niederlage gegen uns den zweiten Tabellenplatz belegen.   

TVS: Jason Kropf und Niclas Peterlewicz im Tor, Lars Jung, Felix Fink (5), Florian Tasholli (8), Tobias Benning (5), Nick Weireter (3), Benjamin Fastner (1), Lukas Grupp (1),Robin Sakowski (1), Tim Bokor,  Florian Peterlewicz (4), Mark Jung (2).

Männliche B-Jugend – Bezirksliga
TV Steinheim – SG Herbrechtingen-Bolheim 35:29 (16:11)
Vorne hui, hinten pfui. So könnte man das Heimspiel der B-Jugend am vergangenen Samstag umschreiben. In einem torreichen Spiel besiegte man die SG Herbrechtingen-Bolheim mit 35:29 und setzt sich damit in der Spitzengruppe fest.
Nach dem Topspiel vergangene Woche gegen Schnaitheim stand ein Spiel gegen eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel an. Das diese Teams dennoch schwer zu schlagen sind, bewies die SHB eindrucksvoll. Nach ausgeglichenem Beginn und dem 2:2 nach fünf Spielminuten brachte „Konterkönig“ Kohler seine Farben mit einem astreinen Hattrick mit 5:2 in Front. Der Vorsprung wurde durch gute Auslösehandlungen und schnelles Konterspiel bis zum 14:8 in der 18. Minute ausgebaut. Dann allerdings kam ein kleiner Bruch ins Spiel, da die SHB auf eine defensivere Abwehrvariante umstellte. Die eigene Abwehr hingegen tat sich gegen das starke 1:1-Spiel der Gegner über das ganze Match hinweg schwer. Trotzdem ging es mit einer 16:11 Führung in die Kabine.
Dort wurde die fehlende Tiefe bei eigenen Mann-gegen-Mann-Aktionen bemängelt. In der zweiten Hälfte wurde das zwar deutlich besser, allerdings fing man sich auch weiter Gegentore durch mangelndes Abwehrverhalten ein. Das es vom Ergebnis her nicht eng wurde, lag vor allem an der gut gespielten „Schnellen-Mitte“, die meist durch Gebhard oder Hoffmann in Torerfolge umgemünzt wurde. Beim 29:21 in der 40. Minute war bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen. Die nun ins Spiel gekommenen Wittlinger, Maier und Pharion konnten ebenfalls einige positive Akzente setzen und so den letztlich ungefährdeten 35:29 Sieg eintüten.
TVS: Kropf, Sakowski; Maier, Hoffmann (8), Kohler (12/2), E. Mayer (4), K. Schendzielorz (2), Wittlinger (1), Laible (2), Gebhard (6), Pharion (1).


Männliche C-Jugend – Bezirksklasse 
HG Aalen/Wasseralfingen – TV Steinheim 17:30 (4:15)
Ohne unsere Verletzen Faster und Sakowski sowie mit dem ein oder anderen angeschlagenen Spieler ging es für unser C-Jugend zum Tabellenzweiten nach Aalen. Die HG veranstaltete an diesem Samstag einen klasse Aktionstag und so durften beide Mannschaften einlaufen, wurden namentlich vorgestellt und das Spiel durch einen Hallensprecher begleitet. Die Jungs starteten hoch motiviert in das Spiel und präsentierten sich in der ersten Halbzeit von Ihrer besten Seite. Aus einer gut organisierten Abwehr heraus konnte man sich schnell absetzen. Im Angriff mussten sich die Jungs gegen eine noch ungewohnte 5:1 Abwehr behaupten, was aber nur kurz zu Verunsicherung führte. Ab der 15 Minute, beim Stand von 2:10, wurde Flo Tasholli in eine enge Manndeckung genommen. Auch mit dieser Situation konnte sich der Landesliganachwuchs schnell anfreunden und es ging mit einer deutlichen 4:15-Führung in die Pause.
Nach dem Pausentee war die Mannschaft wie ausgewechselt. Im Angriff wurden die Chancen zum Teil zwar schön herausgespielt, aber die Chancenverwertung ließ zum Wünschen übrig. Aber vor allem in der Abwehr ging es auf einmal drunter und drüber. Man konzentrierte sich zum Teil nur auf seinen direkten Gegenspieler, versäumte die Nahtstellen von seinem Nebenmann zu sichern und einfache Übergänge an den Kreis führten zu simplen Gegentoren. Zum Glück ließen sich unsere Torhüter nicht anstecken und machten ihre Aufgabe richtig gut. Aber Knopf dran und Glückwunsch zu dieser starken Hinrunde mit 18:0 Punkten und 325:144 Toren.
TVS: Jason Kropf und Niclas Peterlewicz im Tor, Lars Jung. Paul Schulze, Felix Fink (7), Florian Tasholli (7), Tobias Benning (4), Nick Weireter (4), Lukas Grupp (3), Florian Peterlewicz (4), Mark Jung (1).