Männliche A-Jugend – Bezirksklasse
TSV Heiningen - TV Steinheim 34:19 (14:8)
Zur ungewohnten Anstoßzeit um 11.15 Uhr musste die männliche A-Jugend in Heiningen am Sonntagvormittag antreten.  Steinheim kam gut aus den Startlöchern, nach 16 Minuten führte man mit 2 Toren zum Zwischenstand von 4:6. Bis dahin wurde eine gute und aggressive Abwehr gespielt, im Angriff wurden die Aktionen schnell und mit Druck ausgeführt. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte man auch den gegnerischen Torwart im Griff, allerdings änderte sich dies nach besagter Minute drastisch. Auf einmal war die Aggressivität in der Abwehr weg und vorne wurde der Torwart des Gastgebers ein ums andere Mal regelrecht abgeschossen.  So setzten sich die Heininger ohne großen spielerischen Glanz zum Halbzeitstand von 14:8 relativ leicht ab, was bei einer besseren Steinheimer Wurfausbeute sicherlich zu vermeiden gewesen wäre.
Wer auf ein Aufbäumen des Grün-Weißen Nachwuchses gehofft hatte, wurde leider enttäuscht. Zwar konnte Steinheim den Torreigen in Halbzeit 2 eröffnen, allerdings kann es anschließend umso schlimmer. In keiner Phase des Spiels konnte mehr ein temporeiches Spiel aufgezogen werden, die daraus resultierenden Würfe wurden zur leichten Beute des Heininger Torwartes.  So konnten auch über mehrere Konter die Gastgeber die Führung schnell und komfortabel ausbauen.  Über 27:14 in Minute 45 kam es schlussendlich zu einer derben Klatsche von 34:19 bis zum erlösenden Schlusspfiff.
TVS: Marc Weiß im Tor, Lukas Hofmann (3), Elias Mayer (2), Manuel Gebhard (6), Jannik Pharion, Leon Pharion, Felix Maier (1), Mark Laible, Florian Tasholi (1), Kevin Schendzielorz (6), Pius Steiner.

Weibliche C-Jugend - Bezirksklasse
TV Steinheim – TV Süßen 33:13 (16:7)
Am Samstag trafen die Mädels um Trainergespann Maier/Beyrle auf den TSV Süßen. Mit dem Vorsatz die Chancen besser zu nutzen, mutiger im Angriff zu sein und mit mehr Tempo zu spielen, startete man in die Partie. Und man merkte der Mannschaft an, dass sie ihre Vorsätze umsetzen wollten. So sah man neben schönen Einzelaktionen auch tolle Zusammenspiele über dem Kreis und auch die Wurfquote war deutlich besser als vergangene Woche. Herzlichen Glückwunsch zum vierten Sieg im vierten Spiel.
TVS: Lara Pavek (4), Angela Hess(2), Lisa Pappe(7), Sarah Walcher(2), Sophia Kurz, Marie Frühholz, Hanna Laible (15), Kiara Hauser(3) und Camilla Kubitz und Chiara Sliwka im Tor.

Weibliche C-Jugend
JSG Rosenstein –TV Steinheim 9:32 (1:14)

Am Sonntagmittag ging es für die TVS Ladies nach Mögglingen. Für das Trainerduo Maier/Beyrle stand bei diesem Spiel nur eins im Vordergrund: Alle Spielerinnen müssen sich in Abwehr und Angriff auf verschiedenen Positionen versuchen. Obwohl der Sieg deutlich ausfiel, Torchancen zum Teil toll erarbeitet wurden, so brachte sich die ein oder andere Spielerin durch die falsche Wurftechnik um die verdienten Lorbeeren. Auch im Zusammenspiel in der Kleingruppe konnten die Vorgaben der Trainer nicht immer umgesetzt werden und es fanden zu viele Alleingänge statt.Aber auch das ist ein Lernprozess, der nicht von heute auf morgen umgesetzt werden kann. Daran werden wir gemeinsam arbeiten und versuchen, es bereits nächste Woche besser zu machen. Den im November trifft man dann zum ersten Mal auf die Meisterschaftsfavoriten der Bezirksklasse. Glückwunsch an die Mannschaft, da trotz der „kleinen Kritik“ auch heute wieder tolle Aktionen von allen Mädels zu sehen waren.TVS: Lara Pavek (2), Angela Hess (2), Lisa Pappe (11), Marie Früholz, Sarah Walcher (1), Sophia Kurz, Anita Tasholli (1), Kiara Hauser (1), Hanna Laible (14),  Emiliy Schielke und Camilla Kubitz und Chiara Sliwka im Tor.

Männliche B-Jugend - Bezirksliga
TV Steinheim – TSG Schnaitheim 23:23 (13:12)
Zum Spitzenspiel der B-Jugend Bezirksliga, zwischen dem gastgebenden TV Steinheim und der TSG Schnaitheim, kam es am vergangen Samstag in der Wentalhalle in Steinheim. Nach einem wahren Krimi trennten sich die beiden bis dato ungeschlagenen Teams 23:23 Unentschieden.
Eine schlechte Nachricht gab es im Lager der Steinheimer schon vor dem Spiel: Aufgrund einer Verletzung am Fuß konnte Torhüter Sakowski nicht spielen. Trotzdem hatten sich die Jungs viel vorgenommen und wollten unbedingt weitere Punkte verbuchen. Nach ausgeglichenem Beginn schafften es die körperlich sehr starken Schnaitheimer sich früh auf 4:8 abzusetzen, was vor allem am zögerlichen Rückzugsverhalten des TVS lag.  Das Trainergespann hatte genug gesehen und rief zu einer Auszeit. Tatsächlich konnten im Anschluss einige Dinge umgesetzt werden. Der Lohn war der Anschlusstreffer zum 7:8, später sogar die knappe 13:12 Führung zur Halbzeit.
Mit der Hoffnung dem Spiel nun weiter den eigenen Stempel aufdrücken zu können, begann die zweite Halbzeit. Jedoch scheiterte man zu oft am Schnaitheimer Torhüter oder produzierte technische Fehler. So lief man bis zum 21:23 nach 43 Minuten einem Rückstand hinterher. Aber aufgeben wollten die Jungs vom Albuch nicht so leicht. Sie schafften unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer den Ausgleich zum 23:23. Hier waren noch 2 Minuten zu spielen. Nach einer Parade von Kropf kam man eine Minute vor Schluss in Ballbesitz, scheiterte jedoch am Pfosten. Aufopferungsvoll wurde nun das eigene Tor verteidigt. Die Folge war ein Notwurf der Gäste, welcher am langen Pfosten vorbei schrammte. Ballbesitz Steinheim. Weit gefehlt, den von der Wand zurückprallenden Ball wollte die Bank des TVS gedankenschnell zurück in Spiel bringen. Der gut leitende Schiedsrichter erkannte aber einen 8. Spieler auf dem Feld und ahndete dies mit einer 2-Minutenstrafe und Ballbesitz für Schnaitheim. Gott sei Dank hielt die Abwehr stand, der finale Wurf ging neben das Tor. So blieb es bei einem alles in allem gerechten Unentschieden.
TVS: Kropf; Maier, Hoffmann (5), Kohler (9/2), E. Mayer, K. Schendzielorz (3), Wittlinger (1), Laible (1), Gebhard (4), Pharion.


Männliche C-Jugend – Bezirksklasse 
TV Steinheim – TSV Heiningen II 50:17 (25:7)
Am Samstag empfing die männliche C-Jugend den Nachwuchs vom TSV Heiningen II. Verletzungsbedingt musste das Trainergespann Fink/Beyrle auf gleich vier Spieler verzichten und an dieser Stelle vielen Dank an Leon Marcel aus unserer D-Jugend für die Unterstützung.
Heiningen spielte in der ersten Halbzeit konsequent mit einem 7. Feldspieler. In der Abwehr mussten unsere Jungs so eine ständige Überzahl ausgleichen, aber jeder erkämpfte Ball in der Abwehr wurde natürlich direkt vom eigenen Kreis auf das gegnerische Tor geworfen. So konnte sich auch unser Torwart Jason in die Torschützenliste eintragen. Auf der anderen Seite darf man sich fragen, ob so eine Spielweise für beide Parteien sinnvoll ist.
In der zweiten Halbzeit konnte der Landesliganachwuchs dann immer öfters ein Angriffsspiel aufbauen und hier zum Teil sehr schöne Kombinationen zeigen. Ein Lob an die Jungs aus Heiningen, die zu keinem Zeitpunkt unfair auf diese deutliche Niederlage reagierten. Ein Dankeschön der Mannschaft geht an Flo Tasholli, der mit seinem 19. Treffer das fünfzigste Tor erzielte und der Mannschaft dafür eine Runde Spezi spendieren darf. J
TVS: Niclas Peterlewicz und Jason Kropf (1) im Tor, Felix Fink (8), Paul Schulze (5), Florian Tasholli (19), Tobias Benning (9), Nick Weireter (5), Lars Jung (1), Leon Marcel und Mark Jung (2).


Die weiteren Ergebnisse vom Wochenende:

Weibliche D-Jugend         TVS – HSG Oberkochen/Königsbronn 16:22
Männliche D-Jugend        TVS – SG Kuchen-Gingen II 15:13

 
TV-Handballnachwuchs waren ein Teil der „HÖLLE SÜD“
Am 15. November folgten 16 Kinder des TVS einer kurzfristigen Einladung in die EWS Arena nach Göppingen. Im EHF-Cup traf die Mannschaft von FRISCH AUF! Göppingen auf OIL Ardenal und unsere Kids durften mit den FRISCH AUF!-Stars einlaufen. Hautnah konnten die Mädels und Jungs erleben, wie sich die großgewachsenen Bundesligaspieler kurz vor Spielbeginn auf die Partie einstimmten. Kein Vergleich zur Wentalhalle – es kam der wohl aufregendste Teil des Abends: 3.500 Zuschauer begrüßten die Stars von Göppingen und die „TVS-Stars“ von Morgen, umhüllt von Fackeln in der „Hölle Süd“. Ein herzliches Dankeschön an „unsere Fahrer“, die sich bereit erklärt haben uns zu begleiten.
Einlaufkids FA GP November 2017 800x600

Weibliche D-Jugend – Bezirksklasse
TV Altenstadt II – TV Steinheim 24:20 (12:7)
TSG Schnaitheim – TV Steinheim 19:9 (9:3)

An diesem Wochenende musste unsere weibliche D-Jugend aufgrund einer Spielverlegung sowohl am Samstag als auch am Sonntag gegen die vermeintlich stärksten Gegner der Liga antreten.

Am Samstag wurde das verlegte Spiel gegen den TV Altenstadt II in der Wölkhalle nachgeholt. Das Ziel der Mannschaft war hierbei sich besser zu verkaufen als bei der desolaten 3:18 Niederlage in der Woche davor. So starteten unsere Mädels hochmotiviert in das Spiel und schafften es bis zum 4:3 in der achten Minute den Anschluss zu halten. Danach pendelte sich bis zur Halbzeitpause ein vier bis fünf Tore-Rückstand ein. Nach der Pause mussten die Steinheimerinnen nun einige Gegentreffer vor allem durch die stark spielende Alannah Stäudle hinnehmen, die letztlich mit 13 Toren den Sieg der Altenstädterinnen besiegelte. Doch damit wollten sich unsere Mädels nicht abfinden, kämpften aufopferungsvoll und konnten durch einen vier-Tore-Lauf den Rückstand auf 18:14 verkürzen. Trotz erbittertem Kampf schafften es die Steinheimerinnen nicht mehr, diesen Vorsprung weiter zu verkürzen und so endete das Spiel mit 24:20. 
TVS: Chiara Sliwka im Tor, Sarah Walcher (6), Angela Hess(3), Anita Tasholli (6), Lina Schielke, Emily-Sophie Neukamm, Nina Ortlieb (2), Flavia Duran, Kiara Hauser (2), Camilla Kubitz (1), Sonja Stampf.

Bereits am Sonntag stand das nächste Spiel gegen die ungeschlagene Mannschaft der TSG Schnaitheim in der Ballspielhalle statt. Unsere Mädels fanden schwer ins Spiel und konnten erst in der siebten Spielminute den ersten Treffer erzielen. Danach kippte das Spiel und die Hausdamen konnten ihren Vorsprung zwischenzeitlich auf 9:1 ausbauen. Auch in diesem Spiel zeigten die TV-Mädels ihren Kampfgeist und konnten das Ergebnis bis zur Halbzeit mit 9:3 wenigstens etwas verbessern.
Auch nach der Pause versuchten die Gäste alles, zeigten eine gute Abwehrleistung, konnten die teilweise schön herausgespielten Chancen jedoch nicht immer nutzen. So musste man sich am Ende mit 19:9 geschlagen geben.
Trotz der beiden Niederlagen sind Trainerinnen und Spieler mit dem Wochenende zufrieden, denn die Mannschaft konnte über weite Strecken ihr Potential zeigen und lediglich die Chancenverwertung ließ gegen zwei sehr starke Gegner zu wünschen übrig. Nun gilt es mit einem Sieg im letzten Spiel gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn den dritten Platz hinter der TSG Schnaithiem und dem TV Altenstadt zu sichern.
TVS: Chiara Sliwka im Tor, Sarah Walcher (5), Angela Hess(1), Anita Tasholli (1), Lina Schielke, Emily-Sophie Neukamm, Nina Ortlieb (1), Flavia Duran, Kiara Hauser , Camilla Kubitz (1), Sonja Stampf und Pia Weiler.

Männliche C-Jugend – Bezirksklasse
TSG Eislingen – TV Steinheim 17:26 (9:10)
Am Samstagabend bestritt die männliche C-Jugend das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten der Bezirksklasse. Da, wie bereits im Hinspiel, der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschien, wurde das Spiel von einem Vater des Gegners geleitet und mit 20 minütiger Verspätung angepfiffen. Beide Parteien gingen von Anfang an mit hohem Tempo ins Angriffsspiel und auch in der Abwehr wurde ordentlich „zugelangt“. Nach sieben gespielten Minuten beim Stand von 0:3 wurden bereits vier gelbe Karten verteilt und es folgte die erste Zeitstrafe gegen den TVS. In Unterzahl musste dann hintereinander drei Gegentore in Kauf genommen werden und bis zum 7:7 in der 16 Spielminute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Unsere Jungs wurden von Minute zu Minute unsicherer und sahen sich auf einmal mit zwei Toren im Rückstand. Zwar gelang ihnen wieder der Ausgleich und mit dem Halbzeitpfiff der Führungstreffer zum 9:10 – direkt gefolgt von einer weiteren Zeitstrafe gegen uns. Die deutliche Kabinenpredigt zeigte Wirkung und der Landesliganachwuchs konnte sich bis zur  35. Minute mit drei Toren absetzen. Dann erfolgte eine kurze Spielunterbrechung, da ein Gegenspieler gesundheitliche Probleme bekam. Der Vorsprung konnte  weiterhin gehalten werden. Durch Zeitstrafen in den letzten Minuten gegen die TSG konnten die Jungs in der Abwehr offensiver agieren und über schnelle Ballgewinne und den daraus folgenden Tempogegenstößen das Ergebnis auf 17:26 ausbauen. Die Stimmung der Mannschaft war aufgrund der anhaltenden gesundheitlichen Probleme des Gegenspielers gedämpft und wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung. Die Jungs bleiben somit weiterhin mit 424:187 Toren ungeschlagen. 
TVS: Jason Kropf und Niclas Peterlewicz im Tor, Lars Jung, Tim Bokor, Felix Fink, Paul Schulze, Tobias Benning (4), Benjamin Fastner(3), Robin Sakowski(1), Lukas Grupp(5), Florian Peterlewicz (3) und Florian Tasholli (8), Nick Weireter (2), Felix Bauer, Marcel.

Minispieltag in der heimischen Wentalhalle
Am vergangenen Samstag stand das heiß ersehnte „Heimspiel“ der Mini-Handballer in der Wentalhalle an. Nachwuchsmannschaften aus Heidenheim, Hofen, Aalen, Dettingen und Schnaitheim verbrachten mit den gastgebenden Kids des TVS einen ereignisreichen Mittag. Neben den bekannten Spielen wie Handball oder Turmball, war vor allem die „Rollenrutsche“ sehr beliebt. An den weiteren Stationen konnten die koordinativen Fähigkeiten verbessert werden - an der Malstation hingegen war Kreativität gefragt. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer des Spieltages  eine Medaille für die tollen Leistungen. Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer, welche ein solch tolles Event erst möglich gemacht haben.

Minispieltag in Steinheim 2018 001

Jubelnde TVS-Nachwuchshandballer beim Minispieltag in der heimischen Wentalhalle am vergangenen Samstag.

Männliche B-Jugend – Bezirksliga
TG Geislingen – TV Steinheim 29:24 (14:13)
Das erst zweite Heimspiel der Saison absolvierte die männliche B-Jugend des TVS am vergangenen Samstag gegen die TG Geislingen. Nach hartem Kampf ergatterte man sich durch einen 29:24-Sieg zwei weitere Punkte auf der Habenseite. 
Nach durchweg überzeugenden Leistungen in den bisherigen Spielen, war in diesem Spiel sowohl offensiv als auch defensiv einiger Sand im Getriebe der Steinheimer. Gegen die körperlich starken Geislinger tat man sich über die komplette Spielzeit schwer zu klaren Torchancen zu kommen. Dementsprechend eng ging es zu. Kein Team konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. So ging es mit einer knappen 14:13 Führung in die Kabine.
Die Halbzeitpause schien dem Team gut getan zu haben. Plötzlich stand die Abwehr und die Ballgewinne wurden in schnelle Tore umgemünzt. In der 29. Minute hatte man sich beim 18:13 bereits einen 5-Tore Vorsprung erspielt. Leider verfiel man danach wieder in den alten Trott. Einzig der bärenstarke Gebhard konnte in der restlichen Spielzeit mit gelungenen Einzelaktionen überzeugen und wurde so mit 13 erzielten Toren zum Matchwinner. Schlussendlich stand ein glanzloser 29:24 Sieg zu Buche.
Am kommenden Samstag kommt es nun zum Spitzenspiel gegen die TSG Schnaitheim, welche ebenfalls noch ungeschlagen ist. Sicher muss man sich in diesem Spiel wieder steigern, um gegen den ambitionierten Gegner eine Chance zu haben. Spielbeginn in der Wentalhalle in Steinheim ist um 16.30 Uhr. Über Unterstützung von den Zuschauerrängen würden sich die Jungs sehr freuen.
TVS: Kropf, Sakowski; Hoffmann (2), Kohler (6), E. Mayer (4), K. Schendzielorz (1), Wittlinger, Laible (3), Gebhard (13/1), Pharion.


Männliche C-Jugend – Bezirksklasse
TV Brenz – TV Steinheim 14:38 (5:22)
Am Sonntag traf die männliche C Jugend auf den TV Brenz. Bereits nach neun Minuten konnten sich die Jungs einen deutlichen Vorsprung erarbeiten, bis der TV Brenz den ersten Treffer zum 1:8 erzielen konnte. Dieser Vorsprung konnte dann bis zur Halbzeit ausgebaut werden und mit einem deutlichen Spielstand von 5:22 ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Jungs sich auf verschieden Positionen versuchen und weiter fleißig in die Torschützenliste eintragen. Leider wurde die Gangart der Gegner in der letzten Viertelstunde dann härter Erfreulich aus unserer Sicht ist es, dass sich wieder alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.
TVS: Niclas Peterlewicz und Jason Kropf im Tor, Felix Fink (11), Paul Schulze (2), Florian Tasholli (10), Tobias Benning (3), Nick Weireter (1), Florian Peterlewicz (2), Benjamin Fastner (1), Lukas Grupp (6) und Mark Jung (2).