• markusgroener1

Auf ein mit Erfolg gekröntes Heimspielwochenende folgen Auswärtsspiele beim TV Altenstadt.

Ein weiteres, sensationelles Wochenende mit Siegen aller aktiven Mannschaften liegt hinter den Steinheimer Handballfans – so kann bis Weihnachten gerne weitergehen.


Bevor die Wentalhalle mit Leben gefüllt wurde, traf sich ein Arbeitskreis der TV-Handballabteilung am frühen Samstagmorgen, um erste richtungsweisende Schritte hinsichtlich der kurz- und mittelfristigen Zukunftsplanung betreffend der Arbeit im Jugendbereich auf Papier zu bringen. In zwei Gruppen wurde unterschiedliche Themen durchleuchtet, später diskutiert und besprochen, welche Punkte beispielsweise unmittelbar nach dem Workshop umgesetzt werden können. Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das Engagement und die konstruktiven Beiträge.




(Handball mal anders. Der Arbeitskreis „Zukunft Jugend“ am Samstagmorgen im SVZ. Quelle: Handball)


Nach den Qualifikationsspielen der A-Jugenden (männlich A: TVS – TG Geislingen 29:36 / weiblich A: TVS – SG Kuchen-Gingen 29:23) stand das Spitzenspiel der Bezirksliga an. Die Steinheimer Damen befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Verfolgerrolle – ein möglicher Sieg gegen die Reservemannschaft aus Heiningen hätte den Wechsel in der Tabelle zur Folge. Und genauso sollte es kommen. In einer packenden Begegnung gingen Fink, Rimpf & Co. als Siegerinnen vom Feld. Der 19:17-Heimsieg beschert der Ortlieb/Schrom-Truppe die Tabellenführung.



(Ungeschlagen und Tabellenführer – unter Applaus feierten die Steinheimer Damen ihren Sieg gegen Heiningen II. Quelle: Handball)


Zur Primetime verfolgten rund 250 Zuschauerinnen und Zuschauer die Verbandsligapartie des TVS gegen den TSV Köngen. Die Truppe um ihre Coaches Kieser und Kühr hatte die Nase wieder einen ticken vorn und feierte am Samstag ihren fünften Sieg der laufenden Spielrunde. Neben den Torgaranten Mewitz und Benz fand auch der „Neue im Kader“ schnell ins Spiel. Der 21-jährige Eisele traf gleich sieben Mal und trug damit immens zum Sieg gegen Köngen bei. Insgesamt stehen die Steinheimer besser da als zu Beginn der Saison gedacht: Nach sieben Partien stehen die Verbandsligisten auf einen souveränen zweiten Tabellenrang.



(Nach sieben Treffern am Albuch angekommen – Lars Eisele mit der Nummer 1. Quelle: Handball)


Den Schlussspurt läutete die Männerreserve ein. Am ungeliebten Sonntagnachmittag traf die Mühlberger-Truppe auf die benachbarte HSG Oberkochen/Königsbronn. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten verliehen die Steinheimer dem Derby ihren Stempel und durften nach Abpfiff den anhaltenden Applaus nach dem dritten Sieg in Folge genießen. Das Spiel endete deutlich mit 39:34.



(„Auf die Knie“ gabs auch für unsere Männerreserve nach dem Derbysieg. Quelle: Handball)


Am nächsten Wochenende geht’s für die TV’ler wieder in fremder Halle ran. Alle Vertreterinnen und Vertreter der aktiven Teams müssen beim Namensvetter in Altenstadt um Punkte spielen. Heißt: Die Albuchhandballer werden den Geislinger Teilort einnehmen und hoffentlich an den Siegeslauf den letzten beiden Wochenenden anknüpfen. Den Beginn machen am frühen Samstagabend die Damen (17.15 Uhr), im Anschluss trifft dann die zweite Garde der Steinheimer auf die Männerreserve der Altenstädter Handballer. Am Sonntagnachmittag wird um 17.00 Uhr die Begegnung TVA – TVS in der Verbandsliga angepfiffen. Für den Bustransfer für das Sonntagsspiel ist gesorgt. Abfahrt des Fanbusses ist um 15.45 Uhr am Brünnele.


(Markus Gröner)

313 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen