• markusgroener1

Männer II – Bezirksliga: TSV Bartenbach – TV Steinheim 43:25 (20:13)

Der TV Steinheim erlebte am vergangenen Wochenende in der Göppinger Parkhaushalle gegen einen starken TSV Bartenbach einen Tag zum Vergessen. Trainer Gerd Mühlberger musste auf die verletzten Nissle und Kolb sowie den erkrankten Hungerbühler verzichten. In der Anfangsphase schaffte der TV Steinheim es nicht Routinier Thomas Grau, ehemaliger Oberligaspieler in den Griff zu bekommen. Dieser bekam viel zu viel Freiraum und brachte seine Mannschaft durch eigene Tore oder gezielte Anspiele in Front. Durch Ortlieb und Schmid konnte der Anschluss bis zur 17. Minute hergestellt werden (9:8). Die Steinheimer Abwehr agierte viel zu nachlässig und ließ Torhüter Tasholli kläglich alleine. Trotz seiner Paraden schaffte es der TV Steinheim nicht an den Gastgebern dranzubleiben und das Spiel spannend zu gestalten. Ab der 22. Minute kam das Tempospiel des TSV Bartenbach richtig ins Rollen und überrannte die überforderte Steinheimer Deckung förmlich. Bis zur Pause konnten sich die Gastgeber auf 20:13 absetzen. In Durchgang Zwei änderte sich nichts. Bartenbach ließ über die erste und zweite Welle das Tempospiel laufen und Steinheim mühte sich im Angriff teils ohne Erfolg ab. Kleinere Lichtblicke mit ordentlich herausgespielten Toren zeigten keine Wirkung. Nach 45 Minuten stand erstmals ein vierzehn Tore Rückstand auf der Anzeigetafel. In einem schwachen Spiel, in dem nicht an die gezeigten Leistungen der vergangenen Spiele angeknüpft werden konnte, musste sich der TVS letztlich mit 43:25 leider etwas zu hochgeschlagen geben. In den kommenden Spielen soll das Potential, welches diese Mannschaft definitiv besitzt, abgerufen werden und für den ersten Saisonsieg sorgen.

TVS: Bengelmann, Tasholli; Laible (1), Jooß (3), Schmid (6), A. Wittlinger (2), Grupp (3), Weireiter, Ortlieb (4/2), Gebhard (2), Pharion, M. Herbrik (2), Schrom (1).


(Maximilian Herbrik)




56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen