• markusgroener1

Männer II – Bezirksliga: TV Brenz – TV Steinheim 28:30 (12:15)

Derbysieg! Der TV Steinheim gewinnt das Kellerduell gegen den TV Brenz mit 30:28 und belohnt sich mit zwei wichtigen Punkten im Kampf um den Klassenerhalt. Trainer Gerd Mühlberger konnte mit Bestbesetzung in das Spiel gehen. Nach einem ausgeglichenen Start, in dem beide Mannschaft nach und nach in das Spiel fanden, kam der TV Steinheim besser ins Spiel. Die Lücken in der gegnerischen Abwehr wurden konsequent ausgenutzt. Durch Paraden von Florian Tasholli konnte das Tempospiel gut umgesetzt werden und einfache Gegenstoßtore brachten eine 3:5 Führung. Marius Ortlieb und Luca Kolb lenkten geschickt das Angriffsspiel und brachten die Steinheimer nach 15 Minuten mit 6:9 in Front. Die Brenzer Auszeit spielte dem TVS in die Karten. Steinheim drückte weiter auf das Tempo und führte Angriffe konsequent aus. Die Führung konnte somit weiter auf 9:14 nach 23 Minuten ausgebaut werden. Leider konnte die gezeigte Leistung nicht bis zur Halbzeitpause abgerufen werden. In der Abwehr folgten auf individuelle Fehler Zeitstrafen und Tore durch Strafwürfe. Die resultierenden Unterzahlsituationen konnten ordentlich und ausgespielt werden, jedoch sorgten viele Fehlwürfe im Angriff für eine schlechte Chancenverwertung. Es gelang nicht das Ergebnis zur Pause weiter auszubauen. In acht Minuten vor der Halbzeit erzielte der TV Steinheim lediglich zwei Tore. Brenz nutzte die Angriffsschwäche aus und verkürzte durch ihre Routiniers auf 12:15 vor der Pause. Den Start in den zweiten Spielabschnitt verschliefen die Steinheimer komplett. Die Gastgeber nutzten dies aus und verkürzten auf 14:15, schafften es in dieser Phase jedoch nicht den Ausgleich zu erzielen. Marius Ortlieb mit seinen souverän verwandelten Strafwürfe sorgte für eine zwei Tore Führung (16:18). Der TV Brenz antwortete auf jedes erzielte Steinheimer Tor und verkürzte bis zur 43. Minute erneut auf ein Tor. Durch Manu Gebhard und Benedikt Schmid konnte die Schwächephase im Angriff allmählich überwunden werden. Die zuvor auftretende Ideenlosigkeit im Angriffsspiel konnte abgestellt werden und nach 48 Minuten führte der TVS wieder mit vier Toren (21:25). In den letzten zehn Spielminuten entwickelte sich das Spiel mehr und mehr zu einem hochspannenden Derby, dass zu jederzeit absolut fair gespielt wurde. In der 54. Minute beim Spielstand von 24:26 wurde der Brenzer Trainer bei eigenem Ballbesitz folgerichtig verwarnt. Die Folge war ein Ballwechsel für Steinheim. Die letzte Chance der Gastgeber das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen wurde somit vertan. Steinheim nutzte die Situation, um das Spiel vorläufig zu entscheiden (24:27). In den letzten Spielminuten wurde das Spiel aus Steinheimer Sicht unnötig spannend gemacht. Im Angriff verpassten es die Steinheimer durch viele Fehlwürfe das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten und ermöglichten es den Gastgebern immer wieder zu verkürzen. Die dennoch konzentrierte Mannschaftsleitung wurde schlussendlich mit einem Derbysieg gegen den TV Brenz belohnt.

TVS: Geiger, Tasholli; Laible (2), Eisele (4), Schmid (4), Wittlinger, Kolb (4), Nissle, Ortlieb (11/5), Gebhard (3), Pharion, Hungerbühler, M. Herbrik, Schrom (2/1).


(Maximilian Herbrik)




95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen