Männer Verbandsliga

2022_TVS Handball_Männer VL.jpg

Hintere Reihe von links nach rechts: Maximilian Rau, Daniel Hungerbühler, Nils Huber, Alexander Herbrik, Tobias Mewitz, Luca Hauser, Tobias Fitzke, Physiotherapeut Spaso Ugrcic..

Vordere Reihe von links nach rechts: Trainer Arne Kühr, Benedikt Schmid, Aaron Benz, Enrico Nigro, Steffen Stängle, Steffen Maier, Dennis Kaumann, Lars Eisle, Trainer Sebastian Kieser.

Auf dem Bild fehlen: Tim Baur und Physiotherapeut Patrick Wolfram.

Durchaus positiv können die Handballer der ersten Männermannschaft auf die zurückliegende Saison blicken: Zwar schränkte Corona den Trainingsbetrieb stellenweise ein, dennoch gab es erst zum Rundenende hin die ein oder andere lästige Spielverlegung.

Entgegen den Erwartungen boten die TV’ler in der wieder eingeführten Verbandsliga ordentlich Paroli, die Wende im Kampf um die Meisterschaft kam erst mit der deutlichen Niederlage in und gegen Aufsteiger Ostfildern, dennoch kann man mit dem zweiten Platz sehr zufrieden sein.

Für die Hallenrunde 2022/2023 präsentieren sich die Verbandsligisten mit einem jungen, dynamischen Team. Lars Eisele mit der Trikotnummer „1“ verstärkte die Mannschaft bereits in der letzten Saison spielerisch wie auch menschlich. Nun steht er dem TV vollumfänglich für Spieleinsätze zu Verfügung. Mit Benedikt Schmid rückt einmal mehr ein Spieler aus dem eigenen Reservekader in die „Erste“ auf. Der 22-jährige stärkt die Linksaußenposition. Zudem können die Albuchhandballer als Ranghöchste Mannschaft des Landkreises Heidenheim zwei Neuzugänge aus den benachbarten Vereinen verzeichnen: Von der SG Herbrechtingen-Bolheim kommt Luca Hauser (RL/RM) und der junge Kreisläufer Nils Huber (bisher im Einsatz der TSG Schnaitheim). Immer kritisch: Der qualitativ hochwertige Nachwuchs für die Torhüterposition. Von der SG Lauterstein an den Albuch wechselt Enrico Nigro. Er wird vorwiegend in der zweiten Garde zwischen den Pfosten stehen und die Stammtorhüter Maier und Stängle ergänzen, umso Erfahrungen und Spielpraxis in der 1. Mannschaft sammeln.

Keinesfalls Neuzugänge, aber in gewisser Weise Rückkehrer sind Maximilian Rau und Tobias Fitzke, welche nach Rehabilitation und ersten Einsätzen nun wieder uneingeschränkt im Kader von Trainer Sebastian Kieser und Arne Kühr zu Verfügung stehen.

In der Tat viel es den Verantwortlichen der Handballabteilung zum Rundenende 21/22 schwer, den so quirligen Spielmacher Klaus Nissle in den vorläufigen Ruhestand und somit aus dem aktiven Handballgeschehen zu verabschieden. Auch Jannik Bühler entwickelte sich gut am Albuch, unterstützt in der kommenden Saison jedoch wieder seinen Heimatverein, Aufsteiger Treffelhausen, in der Landesliga. Neue Aufgaben auch für die routinierten „Aushilfen“: Armin Bauer wechselt zur HSG WiWiDo, Sascha Röhrle zum TSV Alfdorf – ein Wiedersehen ist somit garantiert, wenn auch diese Mannschaften in der persönlichen Einschätzung der TV-Coaches nicht zu den Titelanwärtern zählen. Bessere Chancen haben laut Trainerteam Unterensingen, RW Laupheim und auch die MTG Wangen.

Während die heimstarken Wangener nach wie vor in Ihrer „Hölle Süd“ auf Torjagd gehen können, müssen die Steinheimer auf dieses Feeling für einige Zeit verzichten. Zwar sind wir alle froh über die Beherbergung in der Gerstetter Georg-Fink-Halle, doch ist es eben nicht die eigene Wentalhalle – das zu Hause des Steinheimer Handballs.

Mannschaftsverantwortliche und Funktionäre sind guter Dinge, dass den Verbandsligisten eine erfolgreiche Saison bevorsteht. Die Handballabteilung freut sich auf Sie! Sie, die treuen Fans und Handballbegeisterten. Gemeinsam wollen wir schöne Abende, viele Siege und schöne Tore miteinander feiern.

Damen Bezirksliga

2022_TVS Handball_Damen BL.jpg

Die Damenmannschaft des TV Steinheim steht in der kommenden Saison vor einer großen Herausforderung. Auch in diesem Jahr muss das Team mit einem enormen Umbruch zurechtkommen. Leider muss sich das Team um das Trainergespann Schrom und Ortlieb von drei Spielerinnen verabschieden. Mara Schröder, Vanessa Kolb und Ramona Torrenz werden in der kommenden Spielzeit fehlen. Durch die Abgänge steht für die Mädels vom Albuch fest, dass es eine sehr harte Saison in der Bezirksliga werden wird. Aber es gibt auch erfreuliche Nachrichten rund um das Team. Das eingespielte Trainerduo Alexander Schrom und Marius Ortlieb können auf eine stark besetzte weibliche A-Jugend zurückgreifen, des Weiteren konnte Sandra Perez zurückgewonnen werden.

Trotz des Umbruchs ist das Trainergespann positiv auf die kommende Saison gestimmt, um das Ziel des erneuten Aufstiegs zu erreichen. Wir hoffen auf eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison für unsere Mädels.

Männer II Bezirksliga

Seite 15_Mannschaftsbild Männer II.jpg

Klassenerhalt geschafft, Mission erfolgreich beendet! So lässt sich die vergangene Saison der 2. Herrenmannschaft des TV Steinheim zusammen fassen. Nun steht die dritte Saison in der Bezirksliga Stauferland an. 

 

Die tollen Derbys werden auch in der kommenden Runde ständiger Begleiter für die Jungs des TVS. Neben den etablierten Bezirksligateams der HSG Oberkochen/Königsbronn, des HSB, der TSG Schnaitheim und des TV Brenz kommen mit der TSG Giengen sowie der 2. Mannschaft der SG2H weitere Teams aus dem Umkreis dazu.

 

Für die Steinheimer steht zum wiederholten Male ein Umbruch bevor. Der langjährige Kapitän und Torjäger Marius Ortlieb hat seine Karriere beendet. Bene Schmid hat den Sprung in die Verbandsliga geschafft und läuft nächstes Jahr für die 1. Mannschaft auf. Da mit Thomas Nissle ein weiterer erfahrener Spieler nach seiner Schulterverletzung wohl nur sporadisch zur Verfügung steht, müssen es nun die verbleibenden Spieler „richten“.

 

Trotzdem geht die Mannschaft um Trainer Gerd Mühlberger positiv in die neue Saison. Die beiden A-Jugendlichen Nick Weireter und Lukas Grupp haben ihr großes Talent bereits letztes Jahr angedeutet und werden nun mehr Spielzeit bekommen. Aus Schnaitheim kehrt mit Marc Zeger ein Hüne zurück zu seinen Wurzeln und wird der Truppe sowohl in Angriff und Abwehr weiterhelfen. Florian Tasholli bekommt durch Enrico Nigro zudem Unterstützung auf der Torwartposition. Der gebürtige Schnaitheimer konnte in der Jugendbundesliga bei FAG bereits höherklassige Erfahrung sammeln. Er wird zwischen den beiden Steinheimer Mannschaften pendeln.

 

Die Truppe um  Spielmacher Kolb wird wieder in jedem Spiel 100 % geben. Bitte unterstützen Sie uns bei der „Mission Klassenerhalt“ und lassen Sie uns hoffentlich wieder tolle Derbysiege feiern.