Sieg gegen TEAM Esslingen

Drittes Spiel – dritter Sieg. Am Samstagabend gastierten die Verbandsligisten des TV Steinheim beim TEAM Esslingen. Die Mannschaft um Alleincoach Sebi Kieser (Arne Kühr fiel krankheitsbedingt aus) zeigte von Beginn an die wohl beste Leistung der noch jungen Hallenrunde. Mit dem deutlichen 27:35-Auswärtssieg gegen die Neckarstädter wahren die Albuchhandballer ihre weiße Weste und stehen nach drei Siegen neben der MTG Wangen auf Tabellenrang eins.


Klassischer Start-Ziel-Sieg


Kieser lobte den torreichen Start seiner Mannschaft. Schnell führten die Gäste mit 0:5 nach gut vier Minuten und konnten in der Folge das Tempo im Spiel hochhalten. Über 60 Minuten kontrollierte Steinheim die Partie, das TEAM aus Esslingen musste sich dem Fügen. Nach dem 5:7 und 7:9 nach 17 Spielminuten kam ein leichter Bruch ins Spiel. Das Tempo wurde reduziert und bei den Abschlüssen im Angriff fehlte fortan die Torsicherheit. „Wir haben viele, viele hundertprozentige liegen lassen und einige 50/50-Chancen genommen“, so Kieser nach dem Spiel. Im Umkehrschluss bedeutete dies einfache Torerfolge der Esslinger, wobei beide Torhüter über die gesamte Partie eine gute Leistung in der rustikalen Schelztor-Sporthalle zeigten. Mit einem satten Polster ging es beim 10:16 in die Kabinen.


Auch im zweiten Durchgang blieben die Gäste auf Erfolgskurs. Durch einen seiner insgesamt elf Treffern sorgte Spielführer Tobias Mewitz für das 12:17. Bis auf drei Tore schaffte es Esslingen kurzzeitig aufzuholen. Doch die Gäste ließen keine Chance auf die aus Sicht der Hausherren erhoffte Wende im Spiel.


Lobende Worte


Trotz des dezimierten Kaders (Huber, Schmid und Herbrik fielen aufgrund einer Infektion aus) konnte Kieser im zweiten Durchgang munter durchwechseln, „Fitzke zum Beispiel war mit zweimal Zweiminuten vorbelastet, ihn konnten wir dann schonen“. Gut zehn Minuten vor dem Schlussgong führten die Steinheimer mit 22:29, eine Niederlage hielt aufgrund der geschlossenen Leistung der Steinheimer wohl keiner der rund 180 Zuschauer mehr für möglich. Den Schlüssel zum Erfolg sah Maximilian Rau bei einer durchweg geschlossenen Mannschaftsleistung. Rau weiter: „Durch unseren Teamgeist haben wir das Spiel gewonnen und man muss der Mannschaft an dieser Stelle auch einfach mal ein Lob aussprechen, für die so konstanten ersten drei Spiele.“


Am kommenden Wochenende ist der TV Steinheim spielfrei, bevor am 16. Oktober die nächste Auswärtspartie beim TSV Denkendorf bevorsteht.


TV Steinheim: Steffen Maier, Steffen Stängle, Lars Kevin Eisele (2), Aaron Benz (4), Tobias Fitzke (4), Tobias Mewitz (11/3), Dennis Kaumann (1), Tim Baur (5), Maximilian Rau (7/4), Luca Hauser (1), Daniel Hungerbühler.


(Markus Gröner)




134 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen